go weast!

go weast! ist eine Zeitreise durch das Amerika der 20-er bis 50-er Jahre und thematisiert den Kampf des Individuums in einer sich rapide modernisierenden Welt, ein Überlebenskampf im “Moloch City” und seiner alles verschlingenden Gewalt. Die Vorlage erzählt aber auch von der Suche des Menschen nach neuen Wegen. go weast! ist die erste choreographische Umsetzung der 1990 uraufgeführten Kammeroper “Hydrogen Jukebox” von Philip Glass.

Premiere Dez. 2001.

> zurück